header banner
Default

Du kannst jetzt ganz anonym mit Bargeld über die Threema-App bezahlen


Der populäre Schweizer Messenger-Dienst führt die Bezahlung mit Bargeld ein – allerdings nur für die Android-Version.

Wer digital bezahlt, hinterlässt in der Regel Spuren. Die Schweizer Entwicklungsfirma der Threema-App setzt sich dem Trend entgegen und führen die anonyme Bezahlung mit Bargeld für die Android-Version ein. Dies geht aus einer am Donnerstag verschickten Medienmitteilung hervor.

Zwar stehe mit Bitcoin schon seit jeher «eine privatsphärefreundliche Zahlungsmethode zur Verfügung», sagen die Threema-Macher, doch mit Bargeld sei nun ein komplett anonymer Kauf ohne Kryptowährung möglich.

So funktioniert's:

  • Im Threema-Online-Shop wählt man «Anonym mit Bargeld bezahlen» aus, bestellt die gewünschte Anzahl Lizenzen und erhält eine Bestellnummer sowie eine Lizenz-URL.
  • Nun sendet man den Rechnungsbetrag in bar per Briefpost an Threema und vermerkt die Bestellnummer.
  • Nach Erhalt des Bargelds werden die Lizenzen freigeschaltet und sind über die Lizenz-URL abrufbar.

In der Medienmitteilung wird Silvan Engeler, Threema-Mitgründer und Head of Software Engineering, zitiert:

«Weil unser Fokus seit jeher auf Datenschutz und Privatsphäre liegt, ist die Einführung der Barzahlung ein logischer Schritt.»

Quellen

(dsc)

Diese Verkaufs-Automaten sind ja mal wirklich geil! 😁

VIDEO: Threema in 6 Minuten erklärt und installiert [Android]
Mr. Securem0

1 / 19

Diese Verkaufs-Automaten sind ja mal wirklich geil! 😁

So manipulieren Karten unser Kaufverhalten

VIDEO: Der SICHERSTE Messenger der WELT?! Threema Ibex
The Morpheus Tutorials

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Ziele im Gazastreifen werden zunehmend von Künstlicher Intelligenz ausgewählt. Israel hat damit die Zahl der Angriffe vervielfacht. Experten sehen den KI-Einsatz als militärisch wegweisend, aber auch äusserst gefährlich an.

Seit dem Ende der Waffenruhe hat Israel wieder mutmassliche Hamas-Häuser und Tunnel im Gazastreifen angegriffen. Was bislang kaum bekannt war: Wie Israel seine Ziele auswählt. Zum einen hören die Militärs und Geheimdienste natürlich den Funkverkehr der Terroristen ab, zum anderen gibt es Spione, die verdächtige Bewegungen melden. Viel wichtiger ist aber offenbar ein anderes Werkzeug: «Gospel».

Sources


Article information

Author: Larry Wells

Last Updated: 1703133004

Views: 668

Rating: 4 / 5 (103 voted)

Reviews: 89% of readers found this page helpful

Author information

Name: Larry Wells

Birthday: 1957-11-11

Address: 743 Garcia Court, Allenfurt, CT 18409

Phone: +4578210305649268

Job: Paramedic

Hobby: Sewing, Quilting, Beekeeping, Camping, Scuba Diving, Cross-Stitching, Golf

Introduction: My name is Larry Wells, I am a variegated, rare, risk-taking, dedicated, candid, resolute, vivid person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.